top of page
  • AutorenbildLisa

Bericht vom C-RLT U11-U19 in Lüneburg (Niedersachsen) am 06.01.2024

Mayra und Fiona starteten in das neue Jahr mit einer Teilnahme am C-Ranglistenturnier in Lüneburg.

Mayra konnte ihr erstes Spiel in der Altersklasse U11 mit insgesamt 9 Starterinnen gegen eine Spielerin vom SC Vorwerk Celle gewinnen. Danach hatte Mayra in der Begegnung mit Tian Yu Dong aus Bremen leider keine Chancen auf einen Sieg. Nun ging es im Spiel um Platz 3 wieder gegen eine Spielerin vom SC Vorwerk Celle. Nach sehr knappen ersten Satz, den Mayra mit 24:22 für sich entscheiden konnte, war es im zweiten Satz mit 21:9 dann deutlicher. Mayra erhielt für den dritten Platz einen Pokal aus Glas, eine Urkunde und eine stabile Trinkflasche, die 3 Wochen später bei dem Turnier in Wedel noch für reichlich

Verwirrung sorgen sollte.


Fiona kam in ihrer Altersklasse U15 an 13.Stelle in die Starterliste, die 16 Teilnehmerinnen umfasste. Gleich im ersten Spiel musste sie gegen die an Platz 2 gesetzte Lärke Busch vom MTV Nienburg aufschlagen. Mehr als 4 und 6 Punkte waren in den beiden Sätzen für Fiona nicht zu holen. Somit spielte Fiona im Bereich der Plätze 9 bis 16 weiter. Das folgende Spiel konnte Fiona klar gewinnen und danach hatte sie durch das von uns bisher nicht bekannte Spielsystem an diesem Turnier wieder die Möglichkeit, um die Plätze 5 bis 8 zu kämpfen. Von den ersten 8 Gewinnerinnen kamen nämlich die Verliererinnen der jeweils zweiten Spiele wieder mit den Gewinnerinnen der zweiten Spiele ins Turnier, die ihre erste

Begegnung verloren hatten. Und Fiona konnte sodann ihr drittes Spiel gegen Merit Grethe aus Altwarmbüchen auch gewinnen. Im Anschluss zeigte Fiona ihre beiden besten Spiele des Tages gegen Spielerinnen vom TSV Wallhöfen. Im ersten der beiden Spiele verlor Fiona recht knapp mit 2x 16:21. Danach folgte im Spiel gegen Viktoria Bernett um Gesamtplatz 7

leider auch eine Niederlage, die eigentlich als Sieg hätte enden müssen. Den ersten Satz gewann Fiona knapp mit 22:20, im zweiten Satz führte sie bereits mit 19:13, musste den Satz dann aber doch noch mit 19:21 abgeben und im dritten Satz wurde die Gegnerin zu stark und Fiona verlor am Ende. Dennoch war der Platz 8 ein Erfolg, mit dem man nach der Niederlage im ersten Spiel nicht mehr gerechnet hatte. Nach einem langen Turniertag und viel Schnee in Lüneburg waren wir dann erst nach Mitternacht wieder in Schleswig angekommen.


Ergebnisse :



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page