top of page
  • AutorenbildLisa

Badminton-KEM: Fünf Titel und viele neue Erkenntnisse für Schleswig 06

Die nach jahrelanger Pause wieder durchgeführte Kreiseinzelmeisterschaft im Badminton sollte besonders für Fiona Berndsen zu einem erfolgreichen Turnier werden. In allen Disziplinen stand die 06erin als Siegerin auf dem Treppchen – stets ganz oben. Das zudem in einer Altersklasse höher, so dass sie auch mit ihrem Bruder Bjarne im Gemischten Doppel antreten konnte.

Insgesamt zehn Spieler hatte Schleswig nach Harrislee geschickt. Darunter nicht nur erfahrene, sondern auch zwei Neulinge. Tarek Lieschke, kurz vor dem Turnier quasi aus dem OGS-Kurs an der Schule Nord in den Verein gewechselt, konnte in U11B bei seinem ersten Turnier gleich alle fünf Gegner besiegen und wurde souveräner Erster. Besser kann ein Einstieg nicht erfolgen.

Zufrieden war auch Luise Jeswein, die ebenfalls über das OGS-Angebot zum Badminton gefunden hatte. In ihrem Fall war es jedoch an der Wilhelminenschule. Da sie ihre Premiere beim SchleiCup hatte, zählte sie in den Augen der Turnierleitung zu den „alten Hasen“. Luise hat es gelassen genommen, wusste vom SchleiCup, auf wen sie trifft und konnte mit voraussichtlichen Niederlagen im Hinterkopf entsprechend locker in die Spiele gehen und war mit ihren Auftritten mehr als zufrieden.

„Beide Neulinge haben sich sehr gut verkauft,“ so das Trainer-Duo Stefan Gabriel und Ralf Krabbenhöft unisono. So wurden nicht nur die Tipps umgesetzt, auch das Spielverständnis, die Motivation und die Einsatzbereitschaft waren deutlich erkennbar.

Der letzte der fünf Titel ging an Mayra Berndsen, die ohne Gefahr ihre Spiele gewann. Außerdem traten für die Schleistädter Jana Rüdinger, Jonna Elbrecht, Jacques Alt, Enno Felix Wichert und Kim Oliver Naeve an.



  1. Gruppenfoto: unsere Zehn für Harrislee (v.li.): Jana, Jonna, Fiona, Luise, Kim Oliver, Tarek, Enno, Bjarne, Mayra, Jacques


19 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page